Herzliche Einladung

Folgt uns auf Instagram!

Leistungsabzeichen am 12.07.24

Am Freitag absolvierten zwei Gruppen erfolgreich Leistungsabzeichen. Eines davon war ein Löscheinsatz und das andere ein THL Einsatz.

Schlauchwagen auf dem Großglockner

Von Donnerstag bis Sonntag (20. – 23. Juni) waren unsere Oldtimer-Freunde unterwegs bei der Feuerwehr-Oldtimer-WM in Bruck-Großglockner. Es gab verschiedene Wertungsfahrten, bei denen die Zeiten von zwei Strecken genommen wurden. Diese sollten möglichst identisch sein. Am Freitag wurden die Strecken von Bruck nach Fusch und wieder zurück bewertet. Ziel war, eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 33,2 km/h zu erreichen. Am Samstag wurden die Fahrtzeiten von Bruck bis zur Mautstation und von der Mautstation weiter nach Fuschertörl verglichen. Dort fand ein Kuppel- und in Bruck ein Geschicklichkeitswettbewerb statt.

MTA-Zwischenprüfung 2024

Herzlichen Glückwunsch an unsere Absolventen der MTA-Zwischenprüfung am Freitag, den 21.06.2024.
Vielen Dank an die Ausbilder und Prüfer.

 

v.l.n.r Dirk Schranz (Kreisbrandmeister), Klaus Puntschuh (Ausbilder), Daniel Keller, Maxi Krüger, Sebastian Weber, Jonas Rietzler, Leni Wittwer, Linus Rück (Helfer), Philipp Dopfer, Jonathan Fritsch, Johannes Hindelang, Peter Rietzler (Kommandant, Ausbilder) und Michael Weber (Ausbilder)

Floriansfeier

Am Freitag, den 10.05.2024, ehrte die Feuerwehr Seeg ihren Schutzpatron, den Heiligen Florian. Pater Shiju Pulickal zelebrierte die heilige Messe und predigte über die Nächstenliebe, die die Feuerwehr durch ihren Dienst ausübt. Am Ende bedankte er sich bei der Feuerwehr für ihr Engagement und bei der Harmoniemusik Seeg, der Seeger Saitenmusik und dem Männerchor Seeg, die den Gottesdienst musikalisch umrahmten.

Anschließend marschierten die Mitglieder in Begleitung der Harmoniemusik zum Gemeindezentrum, wo Vorsitzender Alexander Gast den zweiten Bürgermeister Lorenz Schnatterer und Alexander Schneider, den Vertreter der Kreisbrandinspektion, begrüßte.

Für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden Leonhard Köpf, Siegfried Weber, Ludwig Sontheim und der Kommandant Peter Rietzler geehrt. Als Dank für ihren langjährigen Dienst erhielten die Geehrten vom Freistaat Bayern eine Woche Urlaub im Feuerwehrerholungsheim in Bayerisch Gmain.

v.l.n.r. Lorenz Schnatterer (2. Bürgermeister), Alexander Schneider (Vertreter Inspektionsbereich Süd), Peter Rietzler (Kommandant), Ludwig Sontheim, Siegfried Weber, Leonhard Köpf, Alexander Gast (Vorstand)

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Sulzberg

Schaumtrainer des KfV Ostallgäu

THL-Übung mit zwei verunfallten Fahrzeugen

Zugausflug zum Brenner Basistunnel

Dieses Jahr fuhren wir am Gründonnerstag nach Steinach am Brenner, um den Brenner Basistunnel und die Tunnelwelten zu besichtigen. Wir starteten um 6:30 Uhr mit dem Bus am Feuerwehrhaus. Nach einer kurzen Pause mit Frühstück erreichten wir Steinach am Brenner um 9:30 Uhr und bekamen eine Führung durch die Tunnelwelten, ein Infocenter zum Brenner Basistunnel. Dort ist der aktuelle Stand der Baustelle grafisch dargestellt, und in zwei Schautunneln wird gezeigt, wie ein Tunnel mit Sprengungen und mithilfe einer Tunnelbohrmaschine gebaut wird. Auch gibt es einen großen Kinder- und Erlebnisbereich, inklusive der Geschichte des Brenner Basistunnels, technischen Erklärungen zur Tunnelbohrmaschine uvm.

Nachdem wir mit Warnweste und Helm ausgestattet wurden, besichtigten wir das Padastertal, wo 7,5 Mio. m³ Gestein aus dem Tunnel deponiert werden.

Anschließend wurde die Gruppe geteilt, und es ging – jeder ausgestattet mit einem Tracker, Taschenlampe und Gummistiefeln –  400 m in die Tiefe mit einem Gefälle von 10%. Dort konnten wir die Nothaltestelle, die beiden Haupttunnel, Verbindungstunnel und das frisch angelieferte Zentrum des Bohrkopfs mit einem Gewicht von 97 t besichtigen. Den Erkundungstunnel konnten wir wegen zu viel Wasser nicht anschauen.

Danach kehrten wir in Almis-Berghotel im Wipptal ein, bevor es gegen Abend wieder zurück nach Seeg ging.

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung fanden neben den Rückblicken auf das vergangene Jahr auch Neuwahlen statt. Alle stellten sich erneut zur Wahl und wurden mit eindeutigen Ergebnissen wiedergewählt. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedankt sich die Vorstandschaft herzlich.

von links nach rechts: Kreisbrandinspektor Klaus Grosch, Kassier Gerhard Schnitzler, Kommandant Peter Rietzler, stellvertretender Kassier Christian Fichtl, stellvertretender Vorstand Manuel Häupl, stellvertretender Kommandant Johannes Schnitzler, stellvertretende Schriftführerin Theresa Rietzler, Schriftführer Andreas Hipp und Vorstand Alexander Gast

Übung am 07.02.2024 im Panoramahotel

Schrottsammlung Herbst 2023

Foto: Roland Schnitzler

Letzte Übung vor der Winterpause

Am Mittwoch (18. Oktober) fand die letzte Feuerwehrübung vor der Winterpause statt. Durch die Schrottsammlung, die am Samstag (21. Oktober) stattfindet, hatten wir die Möglichkeit eine THL Übung an einem PKW durchzuführen.

Vereinsausflug ins Salzburger Land

Am 14. und 15. Oktober hat nach drei Jahren Corona-Pause endlich wieder unser traditioneller Vereinsausflug stattgefunden. Wir starteten am Samstag um 6.30 Uhr am Feuerwehrhaus mit 40 Personen nach Werfen, um uns die Eisriesenwelten anzuschauen. Nach einem insgesamt 50-minütigen Fußmarsch und einer Fahrt mit der Seilbahn, erreichten wir den Eingang der Höhle auf 1656 m. Es ist die größte Eishöhle der Welt mit 42 km Ganglänge. Ausgestattet mit Karbidlampen und einer Magnesiumfackel wird die Höhle komplett ohne elektrisches Licht erforscht. Dabei müssen mehr als 700 Stufen hinauf- und ebenso viele hinuntergestiegen werden. Nach der 70-minütigen, sehr beeindruckenden Führung ging es wieder ein Stück hinab, wo wir zu Mittag aßen. Anschließend stiegen wir wieder zum Bus hinab und fuhren nach Hallein ins Hotel, in dem es abends ein 3-Gänge-Menü gab und wir den Abend ausklingen haben lassen.

Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück weiter nach Bad Dürrnberg in das älteste Salzbergwerk der Welt. Ausgestattet mit weißen Anzügen der Bergleute fuhren wir mit einer Grubenbahn ins Berginnere. Dort wurden wir durch vier Epochen des Salzabbaus geführt, überquerten die unterirdische Österreich-Deutschland-Grenze, machten eine Floßfahrt über einen Salzsee und rutschten über zwei Bergmannsrutschen noch tiefer in den Berg. Im Anschluss konnte das keltische Dorf besichtigt werden und nach dem Mittagessen ging es wieder zurück nach Seeg.

Vergelts Gott, Gerhard, für die Organisation des gelungenen Ausflugs und vielen Dank an Mike, unseren Busfahrer, und an alle, die mitgefahren sind.

Unsere neue Feuerwehr Hüpfburg

Am Freitag wurde unsere neue Hüpfburg in Form eines Feuerwehrautos geliefert. Am Sonntag wurde sie gleich ausgiebig getestet, damit sie für das Sommerfest mit Oldtimertreffen am 5. und 6. August startklar ist.

Einen Teil hat uns die Raiffeisenbank Südliches Ostallgäu eG gespendet. Dafür sagen wir von Herzen Vergelts Gott!

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Türkheim am 15.06.2023